Emotionalisierender Kurzfilm über den Schlaganfall Ein Projekt von Kurt Gerszi

2.860,00 € (29%) von € 9.600,00 finanziert
19 Unterstützer
118 Fans
noch 11 Tage
Im Schnitt erleiden 3 Vorarlberger täglich die "Volkskrankheit" Schlaganfall, das sind ca. 1000/Jahr. Wir, die „Net lugg lo“ Interessensvertretung Vorarlberg organisieren einen sehr emotionalisierenden Kurzfilm über den Schlaganfall um die Betroffenen aus der Isolation herauszuholen! Wir sind weder Betrunkene, weil wir taumeln, noch begriffsstutzig, weil wir vielleicht länger brauchen um manches zu verstehen. Und schon gar nicht sind wir dumm! Keiner von uns wollte den Schlaganfall.
Ein Projekt von Kurt Gerszi

Projektübersicht

Finanzierungszeitraum 20.06.2017 - 30.08.2017
Realisierungszeitraum Ende März 2018
Ort Tschagguns
Kategorie Sozial

Projektdetails

Worum geht es in diesem Projekt?

Dieses Projekt, der Kurzfilm, beschreibt auf unkonventionelle und künstlerische Art und Weise das Leben der Betroffenen und Angehörigen vor dem Schlaganfall, während des Schlaganfalls und hauptsächlich nach dem Schlaganfall. Dieser Kurzfilm soll und wird auch emotionalisieren, zum Nachdenken und Diskutieren anregen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das große Ziel ist die „Ent-Stigmatisierung“ des Schlaganfalls. Dieser Kurzfilm soll mithelfen die Stigmata der dummen, begriffsstutzigen, stotternden, taumelnden Schlaganfall-Betroffenen zu 'entzaubern'!
Dies wollen wir durch Emotionen, durch einen intensiven Nachdenkprozess und durch geleitete Diskutieren erreichen!
Angesprochen sind alle Personen, die Interesse am Thema zeigen, bewusst jedoch jene ab dem vierzigsten Lebensjahr.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil es jeden von uns treffen kann.
Wir glauben daran, dass eine gute Aufklärung, ein dementsprechender Nachdenkprozess und eine emotional aber geleitete Diskussion zur „Ent-Stigmatisierung“ beitragen kann.
Es sollen dadurch die Berührungsängste zu Menschen mit Handicap abgebaut werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Projekt "Kurzfilm für die Aipinale 2018" wird mit eurer Hilfe von https://schnitzerdesign.carbonmade.com realisiert. 9600 Vorarlberger spenden je € 1,-- und unser Fundingziel wäre erreicht! Dieser Kurzrfilm wird im September/ Oktober 2017 im Ländle gedreht und ist immer noch emotionalisierend, immer noch mit Metaphern versehen und immer noch mit der, für dieses Projekt richtigen Musik untermalt. Dieser Kurzfilm soll immer wieder zum Nachdenken und Diskutieren anregen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Net lugg lo!
Seit Juni 2014 vertritt der Verein die Vorarlberger Schlaganfall- und Schädelhirntrauma-Patienten in der 'Net lugg lo!'-Interessenvertretung. Die Interessenvertretung berät und unterstützt die Selbsthilfegruppen, und geht aktiv auf die Betroffenen und deren Angehörige zu als auch auf die gesundheitspolitisch Verantwortlichen zur Sicherung möglichst adäquater Therapie und einer lückenlosen Versorgungskette.

Der gemeinnützige Verein finanziert sich vorwiegend durch Geld- und Sachspenden sowie immer mehr aus Förderungen. Er dient der immer größer werdenden Anzahl der Betroffenen und deren Angehörigen als Plattform zum Gedankenaustausch (etwa Schilderungen von Erfahrungen und Erlebnissen

Die Selbsthilfegruppe trifft sich einmal monatlich jeweils an Freitagen um 15.00 Uhr im Foyer der Volksschule Tschagguns. Seit Februar 2016 ist auch eine 'Net lugg lo!' Selbsthilfegruppe in Lustenau im Schützengarten installiert.

Net lugg lo!
Pfiferweg 6
6774 Tschagguns
Vorarlberg, Austria

Tel: 0650 / 433 1960
Email: kg@net-lugg-lo.at
Österreichisches Vereinsregister: ZVR-Zahl 521472186
Zuständige Behörde: Bezirkshauptmannschaft Bludenz

Vorarlberg braucht gute Ideen und Initiativen. Mit.Einander ist die Umsetzung einfacher. Die Crowdfunding-Plattform mit.einander.at hilft Vereinen und anderen gemeinnützigen Initiativen Projekte gemeinsam zu verwirklichen.