Handbuch für StarterInnen

Grundlagen zu Mit.Einander.at

Mit.Einander für Vorarlberg ist eine Plattform für die Region. 

Mit.Einander.at ist ein gemeinsames Projekt der Vorarlberger Raiffeisenbanken und der Raiffeisenlandesbank für Vereine, für Genossenschaften, Stiftungen und andere Organisationen mit Gemeinwohlausrichtung. Als Team von VordenkerInnen, Aktiven, Engagierten, Initiativen, VisionärInnen, Kreativen, Einfallsreichen und RegionalistInnen sind Sie auf Mit.Einander für Vorarlberg genau richtig. Genaue Infos zu den Anforderungen an die Projekte auf dieser Plattform finden Sie in unseren Richtlinien.

Voneinander lernen und Mit.Einander Erfolg haben

Wie Sie Ihre Projekte für Vorarlberg zum Erfolg bringen können, sehen Sie am besten anhand bereits gelungener Projekte. Schauen Sie sich also, bevor Sie Ihr erstes Projekt starten, erfolgreiche Projekte an oder unterstützen Sie selbst eines der laufenden Projekte. Dabei lernen Sie viele gute Ansätze kennen, wie Sie Ihr Vorhaben zum Erfolg führen können. Überlegen Sie sich insbesondere, wie Sie Ihr Projekt für UnterstützerInnen möglichst attraktiv machen können. Was macht Ihr Projekt besonders? Was ist der Vorteil oder die Verbesserung die aus Ihrem Projekt entsteht? Wie weckt Ihr Projekt Emotionen? Welche Fakten brauchen Ihre Unterstützer um das Projekt einzuschätzen? Was könnten Sie den Unterstützern als Dankeschön bieten? Je klarer und anschaulicher Sie solche Fragen in Ihrer Projektbeschreibung beantworten, je höher werden Ihre Chancen auf Erfolg.

Wichtig ist, dass wir Mit.Einander Ideen Wirklichkeit werden lassen, die Menschen berühren und das Leben ein Stück besser machen!

Sie sind der Eckpfeiler Ihrer Projektbeschreibung!

Stellen Sie Ihr Projekt vor

Haben Sie etwas Tolles vor? Eine Idee, die nur darauf wartet, umgesetzt zu werden? Das haben andere StarterInnen auch. Raiffeisen sagt: Zum Glück! Aber Ihr Projekt ist besonders, es ist einzigartig und genial! Dann lassen Sie es die Menschen wissen. Machen Sie in Ihrer Projektbeschreibung deutlich, was das ganz Besondere an Ihrer Idee ist. Versetzen Sie sich dabei immer wieder in die Perspektive Ihrer möglichen UnterstützerInnen und beantworten Sie die Fragen, die diese stellen könnten. Ihr Ziel muss es sein, alle möglichen Unterstützer mit der Projektbeschreibung zu begeistern. Machen Sie neugierig und infizieren Sie mit Ihrer Idee!

Stellen Sie sich vor

Ihr Projekt ist genial, Sie sind einmalig. Zeigen Sie es! Ihre UnterstützerInnen wollen nicht nur das Projekt sondern auch die Menschen dahinter kennenlernen. Stellen Sie sich und ihr Team mit Ihrem Projekt vor und zeigen Sie was Sie antreibt, was Sie bewegt und warum Sie das Zeug dazu haben Ihre Idee umzusetzen. Wichtig ist, das Projekt und Ihre eigene Motivation dafür prägnant und eindrucksvoll darzustellen. Eine unterhaltsame Mischung aus Texten, Videos und Bildern ist das beste Rezept dafür. Die Inhalte der Projektbeschreibung sollten dabei klar strukturiert und möglichst leicht zu verstehen sein.

Erklären Sie Ihre Idee

Werben Sie um Unterstützung und beantworten Sie verschiedene mögliche Fragen kurz und prägnant z.B.:

  • Wer sind Sie?
  • Worum geht es in Ihrem Projekt und weshalb wollen Sie es unbedingt realisieren?
  • Was sind die Ziele und wer in Vorarlberg profitiert davon?
  • Warum sollte jemand gerade Ihr Projekt unterstützen?
  • Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Präsentation Ihres Projekts. Melden Sie sich dafür einfach bei uns per E-Mail an projekte@mit.einander.at. Das Team der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg meldet sich persönlich bei Ihnen.

Wichtig ist, dass Sie sich und Ihr Projekt vorstellen und zeigen was Ziel Ihres Projektes ist und was sich damit verbessert.

Eine gute Kostenplanung ist Voraussetzung!

Berücksichtigen Sie alle Kosten

Mit.Einander für Vorarlberg legt höchsten Wert darauf, serösen StarterInnen und verantwortungsvollen UnterstützerInnen eine Plattform zu bieten. Eine solide finanzielle Kalkulation und völlige Transparenz sind deshalb das Um und Auf: Als StarterInnen haben Sie ihre Kosten daher immer genau im Auge zu haben: Wie viel Geld brauchen Sie, um das Projekt zu realisieren? Wie viele Mittel glauben Sie, realistischerweise einsammeln zu können? Bitte denken Sie daran, sämtliche Produktions- und Versandkosten für Ihre Dankeschöns sowie die Transaktionsgebühren der Zahlungsdienstleister (ca. 1,25% nur bei erfolgreichem Abschluss der Finanzierungsphase) in Ihren Kostenplan einzukalkulieren.

Binden Sie vorhandene Sponsoren ein

Haben Sie bereits Förderungen oder SponsorInnen von anderer Stelle, können Sie auch nur für einen Teil der Gesamtkosten über Mit.Einander.at Unterstützer suchen. Sie müssen dann aber sicherstellen, dass bei Erreichen der Zielsumme auf Mit.Einander.at das angekündigte Projekt auch tatsächlich realisiert wird. Um kein Risiko einzugehen und das notwendige Budget genau zu kennen, empfehlen wir Ihnen, mit der Finanzierungsphase auf Mit.Einander.at erst zu starten, wenn die Zusagen der anderen SponsorInnen auch wirklich fix sind. Alternativ könnten die bereits vorhandenen Sponsoren sich auch über Mit.Einander.at an Ihrem Projekt beteiligen.

Schaffen Sie Transparenz

Alle Unterstützer müssen darüber Bescheid wissen, wie ihr Geld eingesetzt wird. Sorgen Sie in Ihren Projektbeschreibungen daher stets für Transparenz und erklären Sie genau, was Sie mit dem Geld vorhaben. Berichten Sie auch nach der Finanzierungsphase weiter über die Umsetzung und zeigen Sie Ihren Unterstützer, dass Sie verantwortungsvoll mit den bereitgestellten Geldern umgegangen sind.

Wichtig ist, dass Transparenz über die Kosten und die Verwendung der Gelder besteht!

Ihr Netzwerk ist der Schlüssel zu Ihrem Fundingziel!

Arbeiten Sie aktiv an der Anzahl Ihrer Unterstützer!

Stellen Sie sich selbst die Frage nach der Zielgruppe Ihres Projekts. Wie groß ist das Netzwerk, das hinter Ihrem Projekt stehen könnte? Wieviele Menschen könnten Sie erreichen? Denken Sie dabei an alle möglichen UnterstützerInnen. Zum Beispiel an Ihr persönliches Umfeld, die Menschen in Ihrer Umgebung, an Leute, die direkt vom Ergebnis Ihres Projekts profitieren und an alle, die sich für Ihr Thema begeistern könnten. Rufen Sie Ihr Projekt nach draußen! Wenn Sie aktiv kommunizieren und Ihr Projekt Kreise zieht, werden nach und nach Menschen dazukommen und Ihre Gemeinschaft wachsen lassen. Je größer Ihr Netzwerk schlussendlich ist, umso realistischer ist es, ein höheres Fundingziel zu erreichen.

Legen Sie ihr Funding Ziel fest!

Schätzen Sie also die mögliche Anzahl von Unterstützer sowie die durchschnittliche Höhe der Unterstützung und beachten Sie Ihre Kostenplanung wenn sie Ihr Fundingziel festsetzen. Die angegebenen Ziele Ihres Projektes müssen mit dieser Summe erreichbar sein. Rechnen Sie bei den einzelnen Unterstützungen sicherheitshalber mit vielen kleinen und nur wenigen großen Beträgen. Beim Crowdfunding auf Mit.Einander.at gilt das Prinzip Alles-oder-nichts: Nur wenn der angestrebte Betrag bis zum festgesetzten Datum zusammenkommt, fließt das Geld der UnterstützerInnen auch wirklich. Falls das Fundingziel nicht erreicht wird, erhalten die InitiatorInnen nichts und die UnterstützerInnen bekommen ihr Geld zurück.

Planen Sie ggf. Varianten ein!

Zwar gilt auf Mit.Einander.at das Prinzip Alles-oder-nichts, Projekte können aber überfinanziert werden. Sie könnten also mehr Geld erhalten als in Ihrem Fundingziel angegeben. Das Mit.Einander kann Ihr Projekt so lange unterstützen, bis die zuvor festgelegte Finanzierungsphase vorüber ist, selbst wenn das Fundingziel schon erreicht wurde. Daher kann es sinnvoll sein ein großes Vorhaben in mehrere Schritte zu unterteilen, mit dem Mindestbetrag als Fundingziel zu starten und in der Projektbeschreibung anzugeben was geschieht, wenn mehr Geld gesammelt werden kann. Ein Beispiel wäre der Bau oder die Renovierung eines Spielplatzes. Hier könnte als Fundingziel der Neubau des Sandkastens, der Schaukel und neue Bepflanzung kalkuliert werden. Weitere Etappenziele könnten die Montage einer Wippe, ein Klettergerüst oder ein neues Eingangstor sein. Wenn Sie Ihre Fundingziel so gestalten steigt die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg und das Klettergerüst aus unserem Beispiel könnte ja auch im nächsten Jahr gebaut werden.

Wichtig ist, dass alle finanziellen Mittel schlussendlich für Ihr Projekt eingesetzt werden!

Sie bestimmen die Laufzeit Ihres Projektes!

Passen Sie die Laufzeit an Ihr Projekt an

Überlegen Sie sich bereits frühzeitig wie lang die Finanzierungsphase Ihres Projektes dauern soll. In dieser Phase können Ihre Fans aus der Startphase zu Unterstützern werden und Geld für Ihr Projekt bereitstellen. Maximal kann die Finanzierungsphase 90 Tage dauern, wir empfehlen Ihnen allerdings eine Laufzeit zwischen 30 und 45 Tagen. Erfahrungsgemäß lässt sich in kürzeren Laufzeiten eine stärkere Dynamik entwickeln und so die Erfolgschancen erhöhen. Gute Indikatoren für die richtige Dauer können auch die Aktivität ihrer Fans und die Geschwindigkeit mit der Sie diese gewinnen sein. Bitte beachten Sie in Ihrem Zeitplan, dass die Auszahlung der Gelder nach Ablauf der Finanzierungsphase bis zu 14 Tage dauern kann. 

Wichtig ist, dass die Laufzeit zum Umfang Ihres Projektes, der Größe Ihres Netzwerkes und der Höhe des Fundingziels passt!

Ein Video macht Ihre Idee spürbar und weckt Emotionen!

Produzieren Sie einen kurzen Videoclip über Ihr Projekt

Mit einem Video können Sie sich persönlich vorstellen und Ihren potenziellen UnterstützerInnen zeigen, was Sie vorhaben. Nehmen Sie sich Zeit, aber fassen Sie sich kurz. Ein gutes Crowdfunding-Video ist nicht länger als zwei oder drei Minuten, hat aber besondere Bedeutung. Die Erfahrung zeigt, dass der Projektfilm eine besonders große Auswirkung auf die erfolgreiche Finanzierung eines Projektes hat. Ganz nebenbei kann ein selbstorganisierter Videodreh ungeahnte Talente aufdecken und Ihr Projektteam enger zusammenschweißen.

Vermitteln Sie die wesentlichen Informationen

Um ein gutes Video zu machen, müssen Sie keine ExpertInnen sein. Sie brauchen auch kein professionelles Equipment. Kein perfektes Video ist gefragt, sondern Sie und Ihre Idee sollen authentisch vor die Kamera. Seien Sie in Ihrem Video kreativ! Ein paar Grundregeln wollen wir Ihnen aber mitgeben:

  • Stellen Sie sich und Ihr Team persönlich vor.
  • Erzählen Sie die Geschichte hinter Ihrem Projekt: Worum geht es dabei? Wie sind Sie auf die Idee gekommen? Wer profitiert von Ihrem Projekt und warum sollte es unbedingt realisiert werden? Warum braucht Vorarlberg Ihr Projekt?
  • Erklären Sie, wozu Sie die Unterstützung über Mit.Einander.at brauchen wieviel Geld sie brauchen und was Sie mit dem Geld vorhaben. Beschreiben sie möglichst genau was zum Ende der Umsetzung das Ergebnis sein wird.
  • Damit die Zuschauer sich nach dem Video noch mehr Infos zu Ihrem Projekt einholen und es auch unterstützen können, setzen Sie an das Ende des Clips einen Link zu Ihrer Projektseite.

Trauen Sie sich an den Videodreh

Nicht Jedem liegt der Umgang mit der Kamera im Blut aber mit ein paar Tipps für Ihren Videodreh lässt sich das Ergebnis schon deutlich verbessern. Perfektion ist gar nicht so wichtig. Ehrlich, authentisch und von Herzen muss das Video sein.

  • Drehen Sie Ihren Film mit der Ausrüstung, die Sie bei der Hand haben. Ihr Video kann mit Ihrer Webcam, Ihrer Fotokamera, einer kleinen Videokamera oder Ihrem Smartphone gedreht werden. Fragen Sie in ihrem Projektteam oder bei Freunden, Kollegen und Bekannten nach, wenn sie Hilfe benötigen.
  • Bei Mit.Einander für Vorarlberg geht es darum, großartige Projekte zu unterstützen, sich selbst einzubringen, mitzumachen und Ideen zum Leben zu erwecken – verwenden Sie diese und ähnliche Worte und sprechen Sie damit die Zuschauer an.
  • Achten Sie auf die Tonqualität! Sie sollten im Video gut zu verstehen sein. Der beste Drehort ist daher eine ruhige Umgebung, Sie sollten klar und deutlich sprechen und ein klein wenig lauter reden als normal. Falls Sie Musik verwenden, achten Sie darauf, keine urheberrechtlich geschützten Inhalte ohne Erlaubnis einzusetzen. Teilweise können Sie Musik unter freier Lizenz bei SoundCloud, Vimeo Music Store, ccMixter oder dem Free Music Archive finden.
  • Haben Sie Spaß! Klarerweise bedeuten Dreh und Schnitt eines Videos eine ganze Menge Planung und Aufwand, aber schlussendlich soll beides Freude machen und Sie der Umsetzung Ihres Projekts für Vorarlberg ein ganzes Stück näher bringen.

Wichtig ist, dass Ihr Projekt in einem kurzen Video vorgestellt und erklärt wird!

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Illustrieren Sie Ihr Projekt anschaulich

Auf Internetseiten sorgen stets Bilder für die größte Aufmerksamkeit. Fotos und Grafiken sprechen die Leute an. Zeigen Sie den Menschen auf Ihrer Projektseite Bilder, die Ihre Idee in Szene setzen, um sie für Ihr Projekt zu gewinnen. Die verwendeten Bilder sollten Ihre Projektidee widerspiegeln, ansprechend aussehen und authentisch sein. Sie sollten nicht überfrachtet sein aber Ihre Botschaft illustrieren. Mit aussagekräftigen und emotionalen Bildern ziehen Sie die Aufmerksamkeit auf sich.

Zeigen Sie verschiedene Facetten

Ihre Projektseite braucht verschiedene Bilder. Nicht nur zur Veranschaulichung und Erklärung Ihrer Idee sondern auch als Gestaltungsmittel werden unterschiedliche Bilder benötigt.

  • Vorschaubild: Dieses ist in der Übersicht aller Projekte zu sehen. Es taucht außerdem in Ihrem Projekt-Widget auf. Den Kern Ihres Projektes auf ein Bild zu reduzieren, dass die Betrachter neugierig macht auf mehr, ist hier die Aufgabe.
  • Titelbild: Dieses Bild ist das erste, das BesucherInnen Ihrer Projektseite zu sehen bekommen. Es bestimmt wesentlich die Stimmung Ihrer Projektbeschreibung.
  • Galeriebilder: Sie sind optional und bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Projekt weiter zu veranschaulichen und den UnterstützerInnen zu zeigen. Gute Bilder an dieser Stelle können Ihnen dabei helfen zusätzliche Unterstützer zu gewinnen.
  • Dankeschönbilder: Damit jeder Unterstützer genau weiß, wie das Dankeschön für die Unterstützung aussieht, können Sie zu jedem Dankeschön ein Bild hochladen. Um Ihnen das Teilen Ihres Dankeschöns zu erleichtern und mehr Unterstützer zu gewinnen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Dankeschöns mit einem direkten Link und dem Foto auf Facebook oder Twitter zu teilen.

Achten Sie auch hier darauf, keine urheberrechtlich geschützten Bilder ohne Erlaubnis zu verwenden.

Wichtig ist, dass Ihr Projekt aussagekräftigen Bildern illustriert wird!

Verteilen Sie ein Dankeschön!

Zeigen Sie Ihre Wertschätzung

Mit.Einander für Vorarlberg ist ein Geben und Nehmen. Zusammen werden Projekte erarbeitet, unterstützt und umgesetzt. Gemeinsam für unsere Region! Die Unterstützer Ihres Projekts bekommen von Ihnen meist zwei Gegenleistungen für ihren finanziellen Beitrag. Die versprochene Realisierung Ihres Projekts auf der einen und ein Dankeschön auf der anderen Seite sollen Ihre Wertschätzung ausdrücken. Das Dankeschön sollten Sie erst verschicken, wenn Ihr Projekt erfolgreich finanziert ist und Sie Ihre Idee realisiert haben.

Seien Sie kreativ aber beachten Sie die Richtlinien

Wie Ihr Dankeschön aussieht und ob es verschiedene Dankeschöns gibt, ist Ihnen überlassen. Es sollte aber auf jeden Fall einen Bezug zu Ihrem Projekt haben und wenn möglich im Zuge der Projektrealisierung entstehen. Ein Dankeschön kann individuell oder standardisiert sein. Eine handgeschriebene Dankeschön-Karte, ein signiertes Foto vom Projektteam oder Projekt-T-Shirts könnten standardisierte Dankeschöns sein. Individuelle Erlebnisse, wie eine Einladung zur Vorstellung Ihres umgesetzten Werks, ein Gespräche mit den Kreativen oder ein Besuch in den Projekträumen sind häufig gewählte Varianten. Nennung auf einer Hinweistafel am Ort des Projekts, eine Gastrolle im Hörspiel, das Sie produzieren wollen, oder einer Komparsenrolle in Ihrem Film sind ebenfalls möglich. Limitierte Ausgaben, wie das fertige Buch oder Hörspiel in einer Sonderedition, sind ebenso beliebt. Nicht erlaubt sind Gewinnspiele oder Rabatte, die Einladung zu einem Event, das noch während der Finanzierungsphase stattfindet, sowie eine rechtliche oder finanzielle Beteiligung am Projekt. Alles in allem haben Sie aber großen Freiraum und können mit Ihren kreativen Dankeschöns Unterstützer gewinnen!

Achten Sie auf Zeit und Kosten

Überlegen Sie bei der Entscheidung für Ihre Dankeschöns auch, welcher finanzielle Wert hinter dem Dankeschön steckt, welche Produktions- und Versandkosten anfallen und wählen Sie einen realistischen "Preis". Bieten sie verschiedene Dankeschöns zu unterschiedlichen "Preisen" an, dann ist für jeden Unterstützer etwas dabei. Denken Sie bitte auch daran, dass die Erstellung und der Versand Ihrer Dankeschöns einiges an Zeit in Anspruch nehmen kann. Ihr Projektteam sollte Sie dabei noch unterstützen und nicht mit Abschluss des Projektes auseinanderfallen. Wird in Ihrem Projekt ein kreatives/künstlerisches Werk erstellt (Hörspiel, Buch, Bildband, MusikCD o.ä.) ist es empfehlenswert, nah am Marktpreis zu bleiben und die Dankeschöns nicht überteuert anzubieten. Damit Ihre Unterstützer auf den ersten Blick sehen, was sie zu bezahlen haben, geben Sie die Dankeschöns mit ihren Bruttopreisen an.

Halten Sie es einfach

Abgesehen  von den Inhalten und Zielen Ihres Projektes können tolle Dankeschöns viele Menschen zur Unterstützung Ihres Projektes motivieren. Die perfekten Dankeschöns für Ihr Projekt kennen Sie selbst am besten, wir haben ein paar Tipps für die Umsetzung.

  • Einfacher Titel: Beschreiben Sie das Dankeschön eindeutig und leicht verständlich.
  • Überschaubare Anzahl: Bieten Sie ungefähr fünf bis zehn Dankeschöns an (je nach Fundingziel).
  • Ausgewogene Staffelung: Die häufigsten Unterstützungen liegen erfahrungsgemäß zwischen 10 und 80 Euro. In diesem Bereich sollten Sie daher Ihre attraktivsten Dankeschöns platzieren.
  • Dankeschöns limitieren: Das erhöht den Anreiz, sich das Dankeschön zu sichern und macht das Dankeschön noch besonderer.
  • Keine verschachtelten Dankeschön-Pakete: Komplettpakete mit vielen Dankeschöns sind unübersichtlich. Bieten Sie die Dankeschöns darum einzeln an. Unterstützer können mehrere Dankeschöns selbst kombinieren, wenn sie wollen, und sich so ein eigenes Paket zusammenstellen.
  • Zeigen Sie ein Bild: Illustrieren Sie jedes Dankeschön mit einem eigenen Foto. Das erhöht den Anreiz und es ist immer klar, was genau man für eine Unterstützung bekommt.
Wichtig ist, dass Sie attraktive Dankeschöns für Ihr Projekt anbieten!

Kommunikation ist das A und O!

Planen Sie Ihre Kommunikationsmaßnahmen

Vorarlberg hat Ihre Idee verdient? Dann erzählen Sie es, plakatieren Sie es, teilen Sie es und lassen Sie alle davon wissen! Ob Familie, Vereine, Freunde, Interessierte, Bekannte, Nachbarn, Gleichgesinnte … ganz egal. Überlegen Sie von Anfang an, wen Sie wie und über welche Kommunikationskanäle erreichen können. Wichtig ist, dass Sie sich vor der Startphase schon Gedanken machen, wie Sie auf Ihr Vorhaben aufmerksam machen können. Erstellen Sie am besten im Vorhinein einen Kommunikationsplan für das komplette Projekt.

Werden Sie persönlich

Die Unterstützung eines Projektes auf Mit.Einander.at beginnt fast immer im eigenen Netzwerk. Geben Sie allen in Ihrem Verein Bescheid, Ihren Freunden, Familien, Bekannten und so vielen Leuten in Ihrer Gemeinde wie möglich. Wenn Sie mit anderen Vereinen befreundet sind, dann erzählen Sie auch diesen von Ihrem Projekt. Wenn Sie aktiv kommunizieren und Ihr Projekt Kreise zieht, werden nach und nach mehr VorarlbergerInnen dazukommen, Fans werden und selbst von Ihrem Projekt erzählen. Damit Ihr Projekt schon bald in aller Munde ist, müssen Sie den Anfang machen. Nehmen Sie sich die Zeit und schreiben die Kontakte aus Ihren eigenen Netzwerken persönlich an und sprechen Sie diese selbst auf Ihre Idee an. Die ersten Tage Ihrer Kampagne sind dabei besonders wichtig. Wenn Ihr Projekt in dieser Phase in Fahrt kommt, sind Sie auf einem guten Weg zum Erfolg.

Gehen Sie offline

Stellen Sie Ihr Projekt an möglichst vielen Orten vor. Drucken Sie Plakate, Flugblätter, kleine Notizzettel oder was Ihnen einfällt. Hängen Sie diese auf, legen Sie diese in Ihrem Vereinsheim auf, fragen Sie bei Gasthäusern, Bars und Läden nach, bei befreundeten Clubs, Ihrem eigenen Sport- oder Musikverein. Stellen Sie Ihr Projekt bei Veranstaltungen oder Konzerten vor Ort vor oder organisieren selbst ein kleines Event. Womöglich bringen Sie Ihre Idee auch in die Presse, in das Gemeindeblatt oder andere Zeitungen. Sie werden stauenen wieviele Menschen Sie erreichen können. Verweisen Sie bei Ihren Kommunikationsaktivitäten immer zu Ihrer Projektseite auf Mit.Einander.at um möglichst viele Fans zu sammeln und es den Interessierten leicht zu machen, ihrereseits das Projekt zu teilen.

Gehen Sie online Social Media, E-Mails und Blogs

Spannen Sie die modernen Medien für Ihre Zwecke ein. Posten Sie Ihr Projekt auf Facebook, teilen Sie es über Google+, Twitter, YouTube und WhatsApp. Schreiben Sie ein E-Mail an mögliche Unterstützer und bringen Sie es ggf. auch auf Ihre eigene Website. Vielleicht kennen Sie auch einen Blog, in den Sie Ihr Projekt einstellen können.
Wir haben es alle oft sehr eilig und sehen täglich eine Menge an Informationen. Posten Sie daher an den verschiedenen Stellen nicht nur einen Link zur Projektseite auf Mit.Einander.at, sondern machen Sie die Leser neugierig auf Ihre Geschichte, sodass sie Ihre Projektseite auch tatsächlich aufrufen. Je persönlicher und authentischer das Projekt vorgestellt wird, umso eher werden sich die Besucher mit Ihrer Idee identifizieren und Sie unterstützen.

Lassen Sie sich von niemandem vergessen

Wenn die Uhr in der Finanzierungsphase tickt, erinnern Sie Ihre Netzwerk regelmäßig an Ihr Projekt. Halten Sie Ihre Fans mit Neuigkeiten oder anderen Geschichten auf dem Laufenden und binden Sie sie in Ihren Schaffensprozess mit ein. Überhäufen Sie sie nicht mit Infos, aber sorgen Sie dafür, keinem mehr aus dem Kopf zu gehen. Wir empfehlen Ihnen, schon im Vorfeld einen Themenplan zu erstellen und damit vorab zu planen, wann Sie die Inhalte über welche Kommunikationskanäle mitteilen wollen.

Verraten Sie Ihren Unterstützern und Fans alles:

Mit Informationen während Ihres Projekts machen Sie Ihre Idee lebendig. Erlauben Sie Ihren Unterstützern und Fans deshalb einen Blick hinter die Kulissen und machen Sie Ihren Weg bis zur Realisierung Ihrer Idee transparent. Mit.Einander für Vorarlberg stellt Ihnen dabei folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Blog: Mit Fotos, Videos oder Texten können Sie Ihre Unterstützer und Fans immer auf dem Laufenden halten. Vergessen Sie nicht, dass manche Ihren Blog nicht aktiv lesen, weshalb es sich lohnt, bei wichtigen Neuigkeiten Ihre Fans und Unterstützer zusätzlich per E-Mail zu informieren. Wenn Sie exklusive Informationen haben, die nur Ihre Unterstützer erfahren sollen, können Sie auch einen eigenen Blog-Beitrag für diesen Personenkreis erstellen.
  • Pinnwand: An Ihrer Pinnwand können alle Besucher Fragen, Lob oder andere Kommentare schreiben. Denken Sie daran, regelmäßig auf Ihre Pinnwand zu schauen und allfällige Fragen zu beantworten oder Rückmeldungen auf Kommentare zu geben.
  • Messaging System: Sie können über Mit.Einander.at auch direkt mit Ihren registrierten Unterstützern oder Fans in Kontakt treten. Über das Messaging System haben Sie und Ihr Team die Möglichkeit, Direktnachrichten zu versenden und zu empfangen.
  • Updates: Wenn Sie an Ihrer Projektbeschreibung etwas ändern, können Sie diese Korrektur mit einem einfachen Update transparent machen. Updates erscheinen immer direkt auf Ihrer Projektseite über der Projektbeschreibung.

Halten Sie sich bitte an folgende Regeln

Reden Sie über Ihr Projekt für Vorarlberg! Aber bitte befolgen Sie die Prinzipien unseres Mit.Einanders. Verschicken Sie darum keine Spam-Nachrichten, posten Sie Ihren Projektlink nicht auf anderen Projektseiten, schreiben Sie Nutzer oder Unterstützer von anderen Projekten nicht unaufgefordert an und hinterlassen Sie Links zu Ihrem Projekt nicht massenweise und unkommentiert in sozialen Netzwerken. Seien Sie fair! Für Vorarlberg.

Wichtig ist, dass Sie viele Menschen aktiv ansprechen und für die Unterstützung Ihres Projektes motivieren!

Der Ablauf erfolgt Schritt für Schritt!

(1) Registrieren Sie sich

Der erste Schritt zur Realisierung Ihres Projekts ist Ihre Anmeldung auf Mit.Einander.at. Wenn Sie als Vertreter eines Vereines ein Projekt starten wollen, können Sie dies während der Entwurfsphase des Projektes klären. Zunächst müssen Sie sich als Vertreter Ihres Vereins lediglich auf der Plattform anmelden. Die Angaben müssen dabei unbedingt korrekt sein. Aufgrund der gesetzlichen Lage sind wir dazu verpflichtet, die Identität der Starter festzustellen. Wie diese Legitimierung Ihres Nutzerprofils funktioniert, erfahren Sie unter dem Punkt „Legitimation“ nach der Anlage Ihres Projektes. Erst wenn sichergestellt ist, dass alle Angaben korrekt sind, können Sie Geld für Ihr Projekt einsammeln!

(2) Starten Sie Ihr Projekt

Mit einem Klick auf den Menüpunkt „Projekt starten“ geht es los. Schritt für Schritt können Sie nun Ihr Idee auf Mit.Einander für Vorarlberg anlegen. Nachdem Sie den Namen Ihres Projekts fixiert und die Regeln der Plattform akzeptiert haben, sehen Sie auf der linken Seite alle Menüpunkte zur Bearbeitung Ihres Projekts. Sie können es beschreiben, das Fundingziel und die Laufzeit festlegen, Video und Bilder sowie Dankeschöns hinzufügen.

Sie befinden sich nach dem "Start" Ihres Projektes immer in der Entwurfsphase. Ihr Projekt ist dann noch nicht öffentlich sichtbar und Sie können alle Angaben sogar noch bis zum Beginn der Finanzierungsphase ändern. Über Ihr Profil können Sie das Projekt immer wieder aufrufen und weiterhin bearbeiten. Sobald Sie die Anlage des Projekts fertiggestellt haben, können Sie den Wechsel in die Startphase beantragen. Dazu müssen noch zwei Dinge erledigt werden: 1.Die Legitimation und 2.Teilnahmevereinbarung: Beide Unterlagen können Sie runter laden und in Ihrer Raiffeisenbank oder beim Team Mit.Einander unterschreiben, für die Legitimation brauchen wir die Kopie ihres Ausweises/Reisepasses. Das Crowdfunding-Team der Vorarlberger Raiffeisenbanken prüft daraufhin, ob alle Richtlinien für Mit.Einander.at eingehalten wurden. Wir sehen uns jede Projektanfrage sorgfältig an – das bringt Fairness und Sicherheit für Starter und Unterstützer. Jede Anfrage wird dabei individuell beantwortet, wir melden uns innerhalb kurzer Zeit bei Ihnen.

(3) Gewinnen Sie möglichst viele Fans

Ziel der Startphase ist es, Fans für Ihr Projekt zu gewinnen und Ihre Projektpräsentation zu verbessern. Fan Ihrer Idee kann jeder werden, der sich auf Mit.Einander.at registriert. Fans müssen Ihr Projekt nicht mit Geld unterstützen. In der Startphase können Sie Ihr Projekt mit Ihren Netzwerken teilen und Rückmeldungen zu Ihrer Idee einholen. Sie können in dieser Zeit alle Punkte Ihrer Projektpräsentation bearbeiten und das Feedback Ihrer Fans nutzen, um die Präsentation zu verbessern.

Ziel der Startphase ist es, möglichst viele Fans für Ihr Projekt zu werben und viel Aufmerksamkeit zu generieren. Um in die Finanzierungsphase wechseln zu können muss Ihr Projekt eine bestimmte Anzahl an Fans erreichen. Dies ist notwendig um nur solche Projekte zur Finanzierungsphase zuzulassen, die ausreichende Aussichten auf eine erfolgreiche Finanzierung haben. Die Anzahl der benötigten Fans ist dabei von der Höhe Ihres Fundingziels abhängig und staffelt sich wie folgt:

  • bis 500 Euro: 10 Fans
  • 501 bis 2.500 Euro: 25 Fans
  • 2.501 bis 5.000 Euro: 50 Fans
  • 5.001€ bis 7.500 Euro: 75 Fans
  • über 7501 Euro: 100 Fans

Sobald Ihr Projekt die notwendige Anzahl an Fans erreicht hat und Ihre Projektseite alle Voraussetzungen erfüllt, können Sie den Wechsel in die Finanzierungsphase beantragen.
Falls Sie die notwendige Fananzahl in der Startphase nicht erreichen konnten, empfehlen wir Ihnen, die Rückmeldungen genau auszuwerten, Ihre Projektidee nochmals zu überdenken und Ihr Vorhaben vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmals zu starten. Oder Sie nutzen die gewonnenen Erfahrungen einfach für ein gänzlich neues Projekt.

(4) Finanzierungsphase

In der Finanzierungsphase geht es darum, Unterstützer für Ihr Projekt zu gewinnen die ihr Projekt auch finanziell unterstützen. Also reden Sie über Ihre Idee, sprechen Sie Leute auf Veranstaltungen an, verteilen Sie Plakate und Flyer, schreiben Sie die Kontakte aus Ihren Netzwerken mit einer persönlichen Nachricht an, stellen Sie Ihr Projekt auf Facebook oder Twitter vor, schicken ein Mail und WhatsApp-Nachrichten aus, veröffentlichen das Projekt auf Ihrer Website … Erzählen Sie laufend über Ihr Projekt! Jetzt ist Ihr höchster Einsatz gefragt! Ganz wichtig ist in dieser Phase, dass Sie nun auch explizit um finanzielle Unterstützung bitten.

Crowdfunding funktioniert bei Mit.Einander.at nach dem „Alles-oder-nichts-Prinzip“. Ein Projekt bekommt nur die finanzielle Unterstützung, wenn das Fundingziel vollständig und zeitgerecht erreicht wird, anderenfalls geht das Geld direkt an die Unterstützer zurück. Projekte können beim Crowdfunding auf Mit.Einander.at jedoch überfinanziert werden, denn Ihr Projekt kann so lange unterstützt werden, bis die Finanzierungsphase abgelaufen ist, selbst wenn das Fundingziel schon vorher erreicht wurde. Dazu kommt es vor allem dann, wenn die Menschen Ihr Projekt besonders gut finden oder viele Unterstützer unbedingt eines der Dankeschöns haben wollen. Wenn Ihr Projekt überfinanziert ist, müssen Sie Ihren Unterstützern unbedingt transparent machen, wofür Sie das zusätzliche Geld einsetzen – das Mit.Einander verlangt Fairness!

Während der Finanzierungsphase können Sie Ihre Projektpräsentation nicht mehr bearbeiten. Sie können nur noch jene Dankeschöns verändern, die bisher nicht gewählt wurden, oder neue Dankeschöns hinzufügen.

(5) Abschlussphase

Ihr Projekt war erfolgreich. Erstmal herzlichen Glückwunsch! Mit Ihrer Idee machen Sie unser Vorarlberg ein Stück besser. Wenn Ihr Projekt erfolgreich finanziert ist, erhalten Sie das Geld innerhalb von 14 Tagen von der Raiffeisenbank in Bregenz auf das im System hinterlegte Empfängerkonto überwiesen. Die Umsetzung Ihrer Idee kann starten. Zusätzlich erhalten Sie eine Liste Ihrer Unterstützer mit allen notwendigen Daten für den Versand der Dankeschöns. Darüber hinaus gibt es noch eine detaillierte Fundingstatistik, damit Sie Ihr Projekt auswerten können.

So läuft er Abschluss:

  • Danke sagen: Das Mit.Einander hats gebracht. Bedanken Sie sich darum unbdeingt bei all Ihren Unterstützern und Fans für ihr Vertrauen, ihre Beiträge und ihre finanziellen Zuwendungen. Sie haben Ihr Projekt möglich gemacht.
  • Projekt bestätigen: Versichern Sie uns nun nochmals, dass Sie das Projekt umsetzen können, wie auf Ihrer Projektseite beschrieben.
  • Geld bekommen: Die Auszahlung der Gelder dauert bis zu 14 Tage. Das Geld überweisen wir vom Projektkonto der Raiffeisenbank in Bregenz auf das von Ihnen legitimierte Bankkonto.
  • Projekt realisieren: Eigentlich geht es erst jetzt so richtig los, denn in diesem Moment können Sie mit Ihrer Idee loslegen. Machen Sie etwas für Vorarlberg! Halten Sie dabei Ihre Unterstützer und Fans auf dem Laufenden, nutzen Sie dazu weiterhin Ihre Projektseite mit dem Projektblog und gestatten Sie einen Blick hinter die Kulissen der Projektumsetzung.
  • Dankeschöns verschicken: Die Liste Ihrer Unterstützer mit allen notwendigen Daten zum Versand können Sie auf der Plattform herunterladen. Verschicken Sie die Dankeschöns an Ihre Unterstützer!

War Ihr Projekt leider nicht erfolgreich, erhalten alle Unterstützer ihr Geld zurück. Als Starter fallen für Sie dann keine Kosten an. Auch Dankeschöns müssen Sie klarerweise nicht verschicken. Vielleicht wollen Sie sich aber dennoch mit einer Nachricht in Ihrem Blog bei Ihren Unterstützern und Fans bedanken. Werten Sie auch die Rückmeldungen aus, die Sie bekommen haben, denn bestimmt hilft Ihnen dies für ein neues Projekt, das Sie zu einem späteren Zeitpunkt starten. Sie haben doch sicherlich noch mehr Ideen für Vorarlberg!

Wichtig ist, dass Sie sich den Ablauf aufmerksam durchlesen und bereits vor dem Beginn der Startphase die wichtigsten Inhalte und Meilensteine der kommenden Phasen geplant und ggf. vorbereitet haben. Während der Laufzeit Ihres Projektes auf Mit.Einander.at sollten sie so viel Zeit wie möglich in die Kommunikation zu Ihrem Projekt stecken können!

Das ganze Team von Mit.Einander für Vorarlberg und die Mitarbeiter der Vorarlberger Raiffeisenbanken wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihr Projekt! Wir freuen uns wenn unserer Mit.Einander Ihnen hilft etwas Großartiges zu schaffen.

Vorarlberg braucht gute Ideen und Initiativen. Mit.Einander ist die Umsetzung einfacher. Die Crowdfunding-Plattform mit.einander.at hilft Vereinen und anderen gemeinnützigen Initiativen Projekte gemeinsam zu verwirklichen.