JEDEM PO SEIN KLO! Ein Projekt von Nicole Kantner

8.937,12 € (111%) von € 8.000,00 finanziert
39 Unterstützer
125 Fans
Projekt erfolgreich
Das Crowdfunding ist beendet. Das Projekte kann deshalb nicht mehr unterstützt werden.
KEIN KLO = KEINE HYGIENE = KRANKHEIT = SCHULAUSFALL = KEINE BILDUNG = KEIN JOB = KEIN EINKOMMEN = KEINE NAHRUNG = UNTERERNÄHRUNG = TOT. Stell dir mal vor, du hättest keine Toilette! Jeder 3. Mensch hat keinen Zugang zu einem vernünftigen Klo und das, obwohl der Zugang zu sanitären Anlagen ein Menschenrecht ist! Eine Toilette ist die beste Präventivmedizin, um Unterernährung vorzubeugen und Durchfallerkrankungen zu vermeiden. Wir scheißen nicht drauf, was in der Welt passiert!
Team Jugendbotschafter für UN-Kinderrechte
Nicole Kantner

Für eine KLObalisierte Welt!

10.04.2017, 16:21 Uhr | Nicole Kantner

German Toilet Organization – waaas?

Genau diesen Gedanken hatte ich auch, als ich zum ersten Mal von dieser Organisation hörte. Ein Verein für Toiletten?
Nicht ganz….

Die GTO wurde 2005 in Berlin gegründet und ist ein Netzwerk von unterschiedlichsten Menschen, die alle ihr Wissen zusammenbringen, um etwas zu verändern. Genauer gesagt ist das Ziel der „Zugang zu sauberen Toiletten und nachhaltigen Abwassersystemen für alle Menschen auf der Welt“, denn zurzeit muss etwa ein Drittel der Weltbevölkerung ohne sanitäre Grundversorgung leben.

Und was macht die GTO jetzt genau?
Sie startet Kampagnen, Aktionen und Flashmobs, um die Öffentlichkeit auf das Tabuthema Toiletten und Abwasser aufmerksam zu machen. Es gibt auch ein spezielles Programm, das sich nur auf die Sensibilisierung von SchülerInnen in Deutschland konzentriert. Die GTO leistet Aufklärungsarbeit und vermittelt ihr Wissen durch Veranstaltungen, Vorträge, usw. Außerdem finden immer wieder Weiterbildungsseminare zu verschiedenen Hygiene- oder Sanitärthemen statt.

Auch im Ausland gibt es Projekte zur Verbesserung der Sanitärversorgung, vor allem in Schulen.

Was haben wir Jugendbotschafter und unser Äthiopienprojekt mit der GTO zu tun?
Da unser Teilprojekt „Jedem Po sein Klo“ ebenfalls mit den Themen Toilette, Hygiene und sanitäre Grundversorgung zu tun hat, besuchten Leiterin Nico Kantner und ich im Jänner ein Weiterbildungsseminar der GTO in Berlin.
Der zweitägige Workshop „Hygieneaufklärung in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe“ war sehr interessant und lehrreich für uns, wir konnten viel Neues lernen und Einiges davon sicher auch für unsere eigenen Hygieneworkshops in Äthiopien verwenden.

GTO: http://www.germantoilet.org/de

[Bericht: Jana Berchtold, Jugendbotschafterin für UN-Kinderrechte]

Kommentare
Anmelden zum Kommentieren.

Vorarlberg braucht gute Ideen und Initiativen. Mit.Einander ist die Umsetzung einfacher. Die Crowdfunding-Plattform mit.einander.at hilft Vereinen und anderen gemeinnützigen Initiativen Projekte gemeinsam zu verwirklichen.