MUNDARTBIBEL AUS DEM BREGENZERWALD Ein Projekt von Helge Schöner

750,00 € (25%) von € 3.000,00 finanziert
13 Unterstützer
61 Fans
noch 20 Tage
Wir Vorarlberger SPRECHEN, DENKEN und SCHREIBEN im Dialekt - warum nicht die Bibel im Dialekt ANHÖREN? Ideal als Geschenk, für Schulen oder für Dich! Wieso nicht beim Autofahren dem Wort Gottes lauschen? Traditionen ausleben, Mundart bewahren, intellektuelle Entwicklung fördern, junge Menschen begeistern und die Bibel wieder verbreiten - das ist das Ziel dieses Projekts!
Ein Projekt von Helge Schöner

Projektübersicht

Finanzierungszeitraum 15.05.2017 - 18.07.2017
Realisierungszeitraum 30.07.2017
Ort Lingenau
Kategorie Kultur

Projektdetails

Worum geht es in diesem Projekt?

Werde ein Mundartfan!
Dialektforscher im ganzen deutschen Sprachraum stellen fest: Unsere Kinder tauchen oft schon sehr früh ein in eine andere Sprachumgebung. Ein Sprachgemisch entsteht. Dazu das Fernsehdeutsch und englische Kurzwortgebilde, die das Kind sich rasch aneignet und damit seine ureigene Muttersprache, die Mundart verdrängt, vielleicht für immer. Seine Ausdrucksfähigkeit verarmt, schrumpft zur SMS- und Twittersprache. Die unvergleichliche Ausdruckskraft der angestammten Mundart geht dabei verloren. Die Mundarten drohen auszusterben!
Die etwas dagegen haben, das sind gar nicht Wenige! Quer durch alle Generationen:
Unternehmer, Handwerker, Bauern, Lehrer, ehemalige Bürgermeister, Banker, Manager, Studenten.
Wir haben den „Verein zur Bewahrung und Förderung der Bregenzerwälder Mundarten“, kurz „Mundartverein Bregenzerwald“ gegründet und suchen nun Verbündete! Unser Aufruf lautet ganz einfach: Wenn du das Bemühen um den Erhalt unserer Mundarten gutheißt und selbst unterstützen willst – es ist ganz einfach: Hilf uns als Fan und Unterstützer! Und dann lass deine Beziehungen spielen, gewinne mit deinem Beispiel viele weitere Fans unter deinen Verwandten, Freunden und Bekannten, damit sie dasselbe tun – einfach einsteigen, anklicken, fertig! Als Fan wirst du laufend informiert über das Wachsen einer Fangemeinde und die weitere Entwicklung dieses Pilotprojekts. Als Anregung und zur Nachahmung für die eigene Mundart überall in deutschsprachigen Gebieten, wo Mundart noch gesprochen, bewahrt und gefördert werden soll.
Crowdfunding-Pilotprojekt
Mundartbibel als Hörbuch – eine Initiative im Bregenzerwald. Ein Abschnitt aus dem Neuen Testament, „Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi nach Johannes“, als Hörbuch zum Lesen und vor allem zum Anhören in der vertrauten Mundart, unser erster Beitrag zur Bewahrung und Förderung unserer Bregenzerwälder Mundarten. Ein feines Büchlein mit einem von Mundartkönnern besprochenen Tonträger (CD) samt Texten, die in Lautschrift gedruckt sind.
Das Crowdfunding-Pilotprojekt wirbt zu allererst um eine rasch wachsende Fangemeinde. In einem zweiten Schritt wird um Sponsoren geworben, viele kleine und große Spender, die bereit sind, eine von ihnen als gut befundene Initiative mit ihrem persönlichen Beitrag zu fördern.
Wird das Pilotprojekt genügend Unterstützer gewinnen – nicht allein im Bregenzerwald, sondern im gesamten deutschen Sprachraum – können und sollen noch viele weitere Projekte entstehen. Überall, wo eine Mundart der deutschen Sprache noch gesprochen wird, neben der Schriftsprache und auch in Sprachinseln in anderssprachiger Umgebung.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Jüngere Bürger und kulturell interessierte Eltern sollen vom Lese- und Hörbuch mit inhaltlich wertvollen Texten begeistert werden.
Die erste Auflage mit 500 Exemplaren wird den Bewohnenn der Gemeinden im Bregenzerwald sowie Schulen, Pfarren, Vereinen etc. zum Kauf angeboten und schon jetzt im öffentlichen Raum (zB Buslinen des Bundeslandes Vorarlberg) beworben.

Der erste Teil wird Altkapellmeister in Lingenau Georg Gmeiner im Vorderbregenzerwälder und der zweite Teil von Mundartdichterin Barbara Albrecht aus Au im Hinterbregenzerwälder Dialekt gesprochen. Die wunderschönen Zeichnungen sind vom Maler Otto Simma aus Au.

Um nicht nur von der gedruckten Version abhängig zu sein, wird die Mundartbibel mit Audio-CD erhältlich sein - "für schöane Stunda dahoam odr im Auto undorwegs!"

Diese Vertonung ist der "Grundstein" für weitere Projekt dieser Art.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Tradition gerät immer mehr in Vergessenheit, auch die Kirche verliert für Jugendliche und Kinder an Bedeutung. Um nicht in Vergessenheit zu geraten, sollen unsere Werte auch in Zukunft festgehalten werden!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Mundartbibel wird in einem Tonstudio von Georg Gmeiner und Barbara Albrecht gesprochen und aufgezeichnet.
Das Geld deckt die Kosten für Tonaufnahmen und Werbung und die Verlags- und Druckkosten der ersten Auflage.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mag. Helge Schöner ist der Projektinitiator der Mundartbibel. Getragen wird das Projekt vom Verein zur Bewahrung und Förderung der Bregenzerwälder Mundarten eV
Geleitwort von Bischof Benno Elbs (siehe Blog)

Impressum
Verein zur Bewahrung und Förderung der Bregenzerwälder Mundarten (Mundartverein Bregenzerwald)
Obmann Helge Schöner
Hochstraße 68 / 28
2680 Semmering Austria

Vereinsregister Nummer: ZVR 796211902

Vorarlberg braucht gute Ideen und Initiativen. Mit.Einander ist die Umsetzung einfacher. Die Crowdfunding-Plattform mit.einander.at hilft Vereinen und anderen gemeinnützigen Initiativen Projekte gemeinsam zu verwirklichen.