SOLVE IT! Die Zeit läuft! Ein Projekt von Nicole Kantner

3.200,00 € (106%) von € 3.000,00 finanziert
23 Unterstützer
68 Fans
Projekt erfolgreich
Das Crowdfunding ist beendet. Das Projekte kann deshalb nicht mehr unterstützt werden.
LABER NET - TUA WAS! Umweltschutz ist wichtiger denn je - aber checken wir überhaupt die komplexen Zusammenhänge? Fernab der Klassenzimmer machen wir mit unserem Musical SOLVE IT! SchülerInnen in kreativer Form mit den Inhalten der Globalen Nachhaltigkeitsziele vertraut und unterstützen zudem Professoren und LehrerInnen in ihrem Bildungsauftrag.
Team Jugendbotschafter für UN-Kinderrechte
Nicole Kantner Karlheinz Tumler Hanna Sutterlüty Nicole Kantner Lea Fellacher

Projektübersicht

Finanzierungszeitraum 12.02.2018 - 16.04.2018
Realisierungszeitraum Juni 2018
Ort Lauterach
Kategorie Sozial

Projektdetails

Worum geht es in diesem Projekt?

GLOBALE ZIELE FÜR NACHHALTIGE - ... ÄHM WAS?
In der Stellungnahme Österreichs: „Beiträge der Bundesministerien zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung durch Österreich“, ist die Einbindung von Jugendlichen ganz klar erwähnt.

Wir JugendbotschafterInnen für UN-Kinderrechte haben uns zur Aufgabe gemacht, die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung in unserem Umfeld bekannt zu machen. WIR, das sind rund 25 engagierte Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren, und eine handvoll Erwachsener, die uns bei der Umsetzung unseres Infotainment-Musicals unterstützen!

DER GRUNDGRÜNDUNGS-GEDANKE
WIR brauchen Leute, die egal wo sie sind und mit wem sie zusammentreffen - gute Ideen entwickeln und den Mut haben, etwas zu organisieren! So kann man gegen Umweltverschmutzung kämpfen oder sich dafür einsetzen, dass mehr Mädchen die Schule besuchen, mehr Bäume gepflanzt und Balkone begrünt werden, keine Plastiktüten mehr verwendet werden, eigenes Gemüse angepflanzt wird oder Strände und Straßenränder von Müll gesäubert werden…..
JEDER kann etwas Kleines beitragen.

Es ist sehr schwierig, die SDG zu kommunizieren, weil sie sehr abstrakt sind. Wir Jugendbotschafter für UN-Kinderrechte und TänzerInnen der „groovlaoos!“ beschäftigen uns 10 Monate lang ehrenamtlich mit der Produktion dieses Musicals.

Es ist unser persönlicher, kleiner Versuch, die Lösungsfindung für all die Probleme, die uns umgeben voranzutreiben, indem wir die vielen komplexen Definitionen und Informationen in verständliche Happen umgearbeitet haben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

KINDER AB 11 JAHREN UND ERWACHSENE
Die UNO verwendet für die Globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung auch das Synonym: „The World’s Largest Lesson!“ (die größte Unterrichtsstunde der Welt) und sieht vor, dass die Themen der SDG weltweit im Unterricht thematisiert werden.

Unsere Jugend macht vielleicht nur 25% der Weltbevölkerung aus….aber sie ist immerhin 100% Zukunft!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

WIR-LINGE - ...WATT?
Wir müssen das Gefühl loswerden, dass WIR mit der Lösung dieser großen Aufgaben der Agenda 2030 alleine sind. Umweltaktivisten, Konzern-Chefs und Experten für Nachhaltigkeit tauschen Gedanken und Visitenkarten aus. So wächst das weltweite Netzwerk.

Im Rahmen dieser Veranstaltung sind wir alle gleichgestellt.
Lehrer und Schüler, Politiker, Eltern, Kinder und Geschäftsleute: wir sind alle Bewohner dieses wunderbaren - aber bedrohten Planeten.

Woody Allen sagte mal: „Natürlich denke ich über die Zukunft nach! Denn das ist der Ort, wo ich den Rest meines Lebens verbringen werde!

Jeder, der sich unser Musical angeschaut hat, kann den Sinn jedes einzelnen globalen Zieles auf diesen bunten Würfeln besser verstehen! Gib auch du deine Visitenkarten weiter… und nimm die Herausforderung an. Vielleicht schafft es die Menschheit, die stark mit „ICH-lingen“ geprägt ist ja doch noch, ihre egoistische, selbstzentrierte Jugend zu beenden und erwachsen zu werden. Werde endlich ein „WIR-ling“ – ein Global Citizen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit eurer Unterstützung und dem Betrag von EUR 3.000,00 können wir einen Großteil der Produktionskosten für Requisiten, Saalkosten, Technik-Miete und Bühnengestaltung des Musicals abdecken - und das wär affencool!

Miriam, Jugendbotschafterin
"Mit einem Musical, kann man schwierige, trockene und komplizierte Themen auf eine gut verständliche Art vermitteln! Ich war beim letzten Musical als Zuschauer und Requisiteurin hinter der Bühne dabei. Da konnte ich etwas beobachten, was mich mehr als überraschte: Es ist sehr schwer, Jugendliche dazu zu bringen, ihre Handys für kurze Zeit wegzulegen, und noch schwerer ist es, ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zu erlangen.Bei ausnahmslos jeder Vorstellung des letzten Musicals war es ab der ersten Sekunde mucksmäuschenstill und jeder war auf die Bühne konzentriert. Man konnte bei jedem Zuschauer beobachten, wie er aus seiner heilen Welt herausgerissen wurde. Wie sie sich den Fakten bewusst wurden, wie viel Glück sie haben und wie dankbar sie für ihr Leben sein müssen. Die „rosa Seifenblasen“ sind geplatzt, und diese Jugendlichen werden bestimmt jetzt mit offenen Augen durch die Welt gehen,…. und die Probleme die diese Welt belasten erkennen und vielleicht nach Lösungen suchen…"


Christoph
"Ich finde man soll Jugendliche bzw. Kindern nicht immer mit harten Fakten gegenübertreten, weil viele von ihnen nicht verstehen, von dem was man ihnen sagt und es einfach viel besser mit einem Musical geht - es ihnen zu vermitteln."

Daniela
"Warum ein Musical? Na weil es eine so schöne Art ist, viele Menschen verschiedenen Alters auf einmal zu erreichen; weil wir unserer Kreativität freien Lauf lassen können; weil man aktuelle Themen so einfach vermitteln kann, ohne dass das komplexe Problem untergeht…weil man sagt: ein Bild sagt mehr als 1000 Worte… wie viel sagt erst ein ganzes Musical aus; weil man seine freie Zeit investiert – in dem Gedanken, dass man so viel mehr Leute erreichen kann, denn es ist eine Art die vom gewöhnlichen Alltag ablenkt… und das mit vielen Akzenten, was auch der Grund dafür ist, dass es in Gedanken verweilt und einem bewusst macht, dass sich nichts ändern wird, wenn WIR nicht aufstehen und für das kämpfen, was uns am Herzen liegt."

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir Jugendliche scheißen nicht drauf, was morgen in der Welt passiert! Seit über 4 Jahren engagieren wir uns unter der Schirmherrschaft der Caritas Vorarlberg und in Kooperation mit vielen Schulen für Projekte im In- und Ausland und geben jenen Kindern und Jugendlichen eine Stimme, deren Rechte mit Füßen getreten werden.

Wir schaffen gemeinsam Bewusstsein zu global wichtigen Themen, welche auch zum Nachdenken anregen. Deshalb freut es uns riesig, dass wir unter anderem auch schon bei Musical- und Videowettbewerben ausgezeichnet wurden.

Jugendbotschafter für UN-Kinderrechte der
Caritas Auslandshilfe Vorarlberg und "groovaloos!"

Nicole Kantner (Projektleitung)
Bahnhofstraße 9
6850 Dornbirn
0043/ 664 208 0451
nicole.kantner@caritas.at

Impressum
Caritas der Diözese Feldkirch
Wichnergasse 22
6800 Feldkirch Austria

05522/200-1088

Vorarlberg braucht gute Ideen und Initiativen. Mit.Einander ist die Umsetzung einfacher. Die Crowdfunding-Plattform mit.einander.at hilft Vereinen und anderen gemeinnützigen Initiativen Projekte gemeinsam zu verwirklichen.